Translate

Dienstag, 6. September 2016

Ein Dach über dem Kopf

Die gute Meldung des Tages: es hat den meisten Tag nicht geregnet, es war angenehm kühl und richtig  gut zum Arbeiten.
Die beiden Bauteams haben heute wieder richtig Gas gegeben, nicht beim Fahren, sondern bei der Arbeit. Ich war am Vormittag auf meiner Baustelle, wo die Böden gemacht verlegt und das Dach eingedeckt wurde.
Am Nachmittag sind Jörg und ich dann zur 2. Baustelle gefahren, gerade recht, denn ich konnte meine vormittägliche Arbeit (Ziegel zureichen) fortsetzen. Ich weiß jetzt nicht, ob ich morgen die Hände noch in die Höhe bringe?
Jörg hat dann die Steckdosen und Schalter montiert, das Bauteam hat innen die Verschalung angebracht.
Kurz gesagt: die Häuser stehen schon top in der Landschaft und wir sind vom Baufortschritt her schon sehr weit.
Greti und ich sind sehr stolz auf die Arbeit unserer Teams! Was auch wichtig ist: die Stimmung ist bestens und alle sind gut gelaunt. Das liegt zum Teil auch daran, dass wir auf den Baustellen so wahnsinnig gut verpflegt werden.
Morgen gehts wieder weiter und gottseidank ist ansteigende Wetterbesserung angesagt. Das ist gut, denn es gibt noch genug Arbeit und wenn diese ausgehen sollte, dann können wir uns ja in die Sonne legen :) .
Ich zeig euch jetzt einfach wieder ein paar von vielen Bildern, die wir gemacht haben.


























Und so sehen unsere Häuser nach 2 1/2 Tagen Arbeit aus:


 Das Bild des Tages ist dieses!

Alois ist so dünn geworden, dass man ihn hinter der Staude gar nicht mehr sehen kann!

Wir haben uns über die Kommentare sehr gefreut und freuen uns auf weitere nette Worte! 


Liebe Grüße aus Bosnien. Bis morgen!




 

Kommentare:

  1. Guten Morgen! Das sieht alles super aus. Gerne hätte ich euch die letzten beiden Tgae ein paar Sonnenstrahlen geschickt, aber bei uns war Gummistiefelwetter. Auch ist mir eine Idee zur Lösung der Wohnbauprobleme in Salzburg gekommen: die Landesregierung sollte sich vertrauensvoll an die LWS Klessheim wenden, die lösen das innerhalb von einer Woche, ökologisch korrekt, schnell planbar ohne große Umwege, nur beim Arbeitsinspektorat müsste ein Auge zugedrückt werden. Die Leiterprobleme sind nur teilweise gelöst. Bitte gebt Alois doch etwas mehr zu essen!
    Liebe Grüße! Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefallen eure Fotos - man kann richtig sehen mit welcher Freude und welchem Eifer ihr bei der Sache seid! Alles echte Profis!
    Ihr macht eure Sache wirklich toll - bewundernswert!!!
    Ein bisschen Sorgen mache ich mir um Alois...

    Ich wünsche euch weiterhin gute Stimmung!

    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  3. Das Bauen geht ja in Windeseile!!!
    Wenn halt lauter Profis am Werk sind ......!!!
    Wir werden Alois in der Schule schon wieder aufpäppeln. Da mach ich mir um Hans mehr Sorgen, besonders um seine dünnen Waden!!
    Bis bald und viel Spaß bei der Arbeit!
    Hilde

    AntwortenLöschen